Die schöne Stadt an der Seine übt auf ihre Besucher eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Wer einmal die aufregende Luft der französischen Metropole geschnuppert hat, der fühlt sich verzaubert und plant schon bald seine Wiederkehr. Für Frischverliebte, Kulturhungrige, Architekturbegeisterte und echte Fashionvictims ist Paris die wahrscheinlich aufregendste Stadt in ganz Europa.

 

Shopping bis zum Umfallen in der Stadt der Mode

Chanel, Louis Vuitton, Hermès, Dior, Yves Saint Laurent, Gaultier, Lanvin ... Paris ist zweifelsohne DIE internationale Modemetropole! Ob modische Avantgarde, klassische Haute Couture oder angesagte Vintage-Mode: In den Straßen dieser Stadt findet sich alles und das in Hülle und Fülle. Die noblen Pariser Designer sind vor allem auf den Luxus-Straßen „Rue du Faubourg Saint-Honoré“, „Avenue Georges V“ und „Avenue Montagne“ ansässig.

 

8.Chanel MG 7397

8.GIVENCHY

8.YVESSAINTLAURENT

 

Doch auch für den kleinen Geldbeutel hat Paris einiges zu bieten: Der älteste und größte Flohmarkt der Stadt, der „Marché aux Puces de Saint-Ouen“ am „Porte de Clignancourt“ gehört zu den Höhepunkten einer jeden Parisreise. Im Straßenlabyrinth des Marktes können die Besucher an über 2000 Ständen all das kaufen, was das Schnäppchenjägerherz höher schlagen lässt: Kleidung, Schuhe, Lederwaren, Schmuck, Schallplatten, CDs, Einrichtungsgegenstände und vieles vieles mehr. Für alle Trendsetter, Hipster und Lifestyle-Junkies bietet Paris außerdem ein ganz besonderes Shopping-Schmankerl. Im Trendkaufhaus „Colette“ auf der „Rue Saint-Honoré“ gibt es von allem nur das Feinste: Die coolste Musik, die angesagtesten Klamotten-Labels (Marc Jacobs, Raf Simons, Comme des Garçons, um ein paar zu nennen) sowie die edelsten Beauty-Produkte und Parfums. Außerdem steht eine geschmackvolle Auswahl an Accessoires oder Mobiliar zum Kauf bereit.

 

13.FLOHMARKT 13.löwe

 

Ein romantisches Wochenende in der Stadt der Liebe

Verspielte Brücken, malerische Parks, altes Gemäuer und romantische Seine-Ufer: Paris scheint allein für die Leidenschaft und die Liebe erbaut worden zu sein. An den unzähligen romantischen Plätzen der Stadt verabreden sich die Verliebten. Hier spazieren sie, hier küssen sie sich und vergessen für diesen Augenblick alles um sich herum. Paris bietet seinen verliebten Besuchern viele kleine Hotels und Pensionen, in die sie sich für ein Wochenende einmieten und ungestört turteln können. Leider sind die Unterkünfte nicht gerade günstig und es ist wegen der großen Nachfrage ratsam bereits einige Wochen im Voraus zu buchen.

 

9

 

Es gibt viel zu sehen in Frankreichs Kunst- und Kulturhauptstadt

Paris hat natürlich unendlich viele weltberühmte Sehenswürdigkeiten zu bieten. Da wären z.B. die absoluten Sightseeing-Musts Eiffelturm, Arc de Triomphe, Louvre und Notre-Dame und noch einige mehr, die hier im Einzelnen vorzustellen wohl das inTravel-Format sprengen würde. Doch abseits dieser historischen Plätze, Kirchen, Museen, Denkmäler und Bauwerke hat Paris noch ein anderes Gesicht: Insbesondere ihren an moderner Kunst interessierten Besuchern bietet sie interessante Möglichkeiten. Eine bedeutende Sammlung moderner Kunst beherbergt seit 1977 das Centre Pompidou. Von Matisse über Picasso, Magritte und Dalí bis hin zu Warhol oder Pollock ist hier alles vertreten, was in der modernen Kunst Rang und Namen hat. Erwähnenswert ist außerdem der „Palais de Tokyo“, ein Kunsthaus mit topmodernem, unterkühltem Lagerhallenambiente, das durch Wechselausstellungen begeistert, die ebenso originell wie gewagt sind.

 

7.palaisdetokyo05 


Crepês, Croissants und das Froschschenkelklischees

Das deutsche Sprichwort „Essen wie Gott in Frankreich“ kommt nicht von ungefähr, denn die hohe Kochkunst, französisch „Haute Cuisine“, wird hier ganz besonders groß geschrieben. Gerade in Paris kann man wahre kulinarische Höhepunkte erleben – vorausgesetzt man weiß wo! Horrorgeschichten von unappetitlichen Froschschenkeln und Schweineschnauzen auf den Tellern ahnungsloser Touristen hat wahrscheinlich jede von uns schon einmal gehört. Dabei versprechen in Wahrheit sowohl etliche Restaurants mit internationaler Küche (z.B. Kambodschanisch) als auch traditionelle französische Brasserien höchste Gaumenfreuden. Wenn sich aber erst einmal herumgesprochen hat, dass ein Restaurant sowohl gut als auch verhältnismäßig günstig ist, kann es passieren, dass man sich noch bevor das selbiges seine Türen öffnet in einer Schlange anstellen muss. Tischreservierungen werden nicht angenommen. Bringen Sie also etwas Geduld mit und im Winter einen dicken Schal: Es lohnt sich! 

Einziger kulinarischer Haken für uns Deutsche ist vermutlich das (wie der Name schon sagt) doch recht spärliche „petit déjeuner“ (franz. für Frühstück). Mehr als ein Croissant und ein „coffee to go“ ist meist nicht drin. Ein ausgiebiges Frühstück, so wie wir es lieben, mit Brötchen, Wurst, Käse, Marmelade und Frühstücksei kennen die Franzosen nicht.

 

11.MG 7256

 

Laissez-faire an der Seine

Die Seine führt mitten durch Paris und teilt die Stadt in einen nördlichen (rive droite) und südlichen Teil (rive gauche). Ihre Ufer laden ganzjährig zum Flanieren ein und in den unzähligen Cafés am Rande des Flusses kann man bei einem „Café au lait“ entspannt die Seele baumeln lassen. Zu sehen gibt es genug: Die Franzosen genießen nicht zu Unrecht den Ruf der bestangezogenen Nation. Es scheint jedoch, als gäbe es unter den umherwandelnden Schicken und Schönen eine geheime Abmachung: Bunte Kleidung ist tabu, nur Schwarz, Schwarz und nochmals Schwarz – so weit das Auge reicht. Aber eben trés chique.

 

 

inTravel-Tipps zum Einstimmen auf die Parisreise

 

01

 

„Die Liebenden von Pont-Neuf“ mit Juliette Binoche, Amazon DVD-Preis: 9,95 Euro
Hier gleich bestellen!  

02


„Das Parfum. Die Geschichte eines Mörders“ von Patrick Süskind, Amazon Buch-Preis: 9,90 Euro
Hier gleich bestellen! 

 

TIPPS

 

Shopping

Colette

213, rue Saint-Honoré
75001 Paris
www.colette.fr 

Chanel Boutique
21, rue Faubourg Saint Honoré
75008 Paris
www.chanel.com 

Kusmi Tea
56, rue de Seine
75006 Paris
www.kusmitea.com 

Marché aux Puces de Saint-Ouen/
Flohmarkt Porte de Clignancourt
Arrondissement de la Butte Montmartre
Quartier de Clignancourt
Métro-Stationen Porte de Clignancourt (Métro-Linie 4) /
Garibaldi (Métro-Linie 13)
Öffnungszeiten:
Sa. von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr
So. von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Mo. von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr

 

Museen

Centre Pompidou
Place Georges Pompidou
75004 Paris
http://www.centrepompidou.fr/ 

Palais de Tokyo
13, avenue du Président-Wilson
75016 Paris
http://www.palaisdetokyo.com 

 

Restaurants

Le Camboge
10, avenue Richerand
75010 Paris
http://www.lecambodge.fr 

Le Relais de l´Entrecôte
15, rue Marbeuf
75008 Paris
http://www.relaisentrecote.fr 

 

Hotels

Hotel Windsor Opera
10, rue Gabriel Laumain
75010 Paris
www.hotelwindsor.com 

Hotel Amour
8, rue Navarin

75009 Paris
http://www.hotelamourparis.fr 

Mama Shelter

109, rue Bagnolet
75020 Paris
www.mamashelter.com 

Ausgehen

Noveau Casino
109, rue Oberkampf
75011 Paris
www.nouveaucasino.net 

Rex Club
5, boulevard Poissonière
75002 Paris
https://rexclub.com 

Club Le Baron
6, avenue Marceau
75008 Paris
www.clublebaron.com 

 

Text: Katharina Helmbold

Fotos: Katharina Helmbold/ Julia Ziegler/ fotolia.de/ Palais de Tokyo/ Colette/ Mama Shelter